logo_cn2 copy.jpg

sumotwister 01 - 03 ETWAS BESSERES ALS DEN TOT FINDET MAN IMMER

Ich habe vor einem Mikrofon gestanden. Zum ersten Mal, gut, zum ersten Mal in dieser Form. Es ist unglaublich laut. Ich sage etwas, an was kann ich mich nicht erinnern. Später erfahre ich, es wurde aufgezeichnet. Ein paar Menschen nehmen wahr, dass ich vor dem Mikrofon stehe und spreche, nein singe. Sie schauen mich an. Ohne ein Wort kommuniziere ich mit Menschen an den Instrumenten. Blicke, Rhythmus. Wir spielen. Etwas entwickelt sich, ich fühle mich gut. Merke, dass sich etwas bewegt, dass trotz der Lautstärke meine Worte, meine Stimme einen Unterschied machen, Einfluss haben auf das, was hier passiert.   Ich fasse Mut und stelle fest, dass jemand anderes das Mikrofon neben mir nimmt und sich ebenfalls auf den Takt der Musik, auf meine Stimme, auf den Moment einlässt. Es passt. Das ist ein Lied. Koordination ohne Sprache. Die Möglichkeit zu verstehen, ohne sich zu kennen, ohne die harten Grenzen der Vernunft. Weit weniger eindeutig, weit weniger nachvollziehbar. Aufgrund dessen weit mehr Missverständnisse, und daher emotionaler. Emotionaler und auf gleiche Weise weniger strikt und gnädiger gegenüber Aussetzern, gegenüber Richtig und Falsch, Kunst und Kitsch. Ich vergesse zu überlegen, und lasse einfach laufen.
                                                                                                                                by TORSTEN FISCHER
cnInterdisziplinär
vierfeigl.jpg
home
einladung sumotwister03 klein1.jpg
flyer matinee vorne.jpg
einladung roppen.jpg
ropppen 01.jpg
ropppen 02.jpg
sumo02 03 klein.jpg
sumo02 04 klein.jpg
sumo 03 04klein.jpg
sumo 03 02klein.jpg
sumo 03 05klein.jpg
sumo was here.jpg
cnI- Veranstaltung
flyer vorne02.jpg